Lyrikpfad


Lyrik am Fluss

Direkt am Allerradweg in Wietze, im Teilabschnitt zwischen Hornbostel und Jeversen finden Wanderer und Radfahrer seit einigen Monaten in regelmäßigen Abständen verschiedene Aufsteller mit wechselnden Gedichten.

Immer wieder tauchen auf einem der schönsten Teiletappen zwischen Hornbostel und Jeversen am Wegesrand Aufsteller auf, in denen sich laminierte Texte befinden. Die Idee zu diesem sogenannten Lyrikweg stammt von einem Bürger aus Wietze, der das Projekt mit Unterstützung der Gemeinde Wietze bereits vor einigen Monaten umgesetzt hat. Die Texte gestaltet der Lyrik-Liebhaber selbst am PC und fügt in der Regel auch noch ein Kurzportrait des Dichters hinzu. Gedruckt wird auf Transparentpapier und das Ganze mit einer extra starken, witterungsbeständigen Folie laminiert.

Auf dem Pfad, wo sich die Bäume lichten und der Ausblick bis an die Aller reicht, steht außerdem eine originelle Bank aus Treibholz. In einem Rohr unter der Bank befindet sich eine kleine Schachtel mit "Denkzettelchen", auf denen Spaziergänger ihre Gedanken notieren und mit nach Hause nehmen dürfen.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.