Inhalt
Inhalt

Erdölmuseum: Abendvortrag

Mi, 23.01.2019, 19:00 - 20:00 Uhr
Standort anzeigen

Logo - Deutsches Erdölmuseum © Gemeinde WietzeRohölpipelines veränderten die Ölversorgung Westeuropas grundlegend und trugen zum wirtschaftlichen Aufschwung nach 1945ern bei. Obwohl der Infrastrukturbau in den 1950ern als genuin staatliche Aufgabe galt, planten und bauten Privatkonzerne ein westeuropäisches Pipelinenetz. Doch aus welchem Kalkül heraus handelten die Sieben Schwestern und die italienische ENI?

Wie reagierte die betroffene Bevölkerung und die lokale Politik?

Die Ergebnisse verdeutlichen nicht nur die sich ändernde Machtkonstellation auf dem internationalen Ölmarkt, sondern auch den wachsenden Einfluss der lokalen Bevölkerung bei der Realisierung von infrastrukturellen Großprojekten.

Rubrik
Vorträge/Lesungen/Diskussionen

Veranstalter
Deutsches Erdölmuseum Wietze
Kontaktdaten
Telefon: 05146 92340
Zurück