Inhalt
Inhalt

Hundesteuer

Ansprechpartner/in
Uta BauseStandort anzeigen
Rathaus Wietze, Zimmer 14 // EG
Steinförder Straße 4
29323 Wietze
Telefon: 05146 507-26
Telefax: 05146 507-11
E-Mail:

Aufgaben:
Zentrale Buchhaltung, Grund- und Hundesteuer

photo

Allgemeine Informationen

Die Hundesteuer ist eine Verbrauchs- und Aufwandsteuer. Steuerpflichtig ist der Hundehalter, dessen Aufwand für die Hundehaltung besteuert wird. Die Hundesteuer, mit der ordnungspolitische Ziele verfolgt werden, soll dazu beitragen, die Zahl der Hunde zu begrenzen. Eine konkrete Gegenleistung erhält der Hundehalter für seine Steuerzahlung nicht. Insbesondere stellt die Hundesteuer keine „Hundekotbeseitigungsgebühr“ dar.

Wer einen Hund anschafft oder mit einem Hund zuzieht, hat dies binnen einer Woche bei der Gemeinde schriftlich anzuzeigen. Neugeborene Hunde gelten mit Ablauf des dritten Monats nach der Geburt als angeschafft. Wer einen Hund bisher gehalten hat, hat dies binnen einer Woche, nachdem der Hund veräußert, sonst abgeschafft wurde, abhanden gekommen oder gestorben ist, bei der Gemeinde Wietze schriftlich anzuzeigen.

Die bei der Anmeldung ausgegebene Hundsteuermarke ist bei der Abmeldung des Hundes wieder an die Gemeinde Wietze zurückzugeben. Für nicht zurückgegebene sowie für verlorene oder sonst abhanden gekommene Hundemarken wird eine Gebühr von 2,50€ pro Stück erhoben.

Welche Gebühren fallen an?

Die Steuer wird nach der Anzahl der gehaltenen Hunde bemessen. Sie beträgt jährlich:

  • für den 1. Hund: 48 Euro
  • für den 2. Hund: 96 Euro
  • für jeden weiteren Hund: 144 Euro
  • für jeden gefährlichen Hund 660 Euro
Rechtsgrundlage
Was sollte ich sonst noch wissen?

Die Hundesteuer ist zu je einem Viertel des Jahresbetrages am 15. Februar, 15. Mai, 15. August und am 15. November zu entrichten.

Die Quartals-Fälligkeiten bei der Hundesteuer können auf Antrag für das folgende Kalenderjahr in eine Jahresfälligkeit umgewandelt werden. Die gesamten Beträge sind dann zum 1. Juli des jeweiligen Jahres fällig.

Die im Abgabenbescheid ausgewiesenen Beträge sind zu den vorgenannten Fälligkeitsterminen an die Gemeinde Wietze unter Angabe des Kassenzeichens zu überweisen. Sie können die Beträge aber auch bequem abbuchen lassen. Nutzen Sie dazu bitte die untenstehende Einzugsermächtigung.

Zurück