Inhalt
Inhalt

Erschließungsbeiträge

Ansprechpartner/in
Olivia WindmüllerStandort anzeigen
Rathaus Wietze, Zimmer 17 // EG
Steinförder Straße 4
29323 Wietze
Telefon: 05146 507-22
Telefax: 05146 507-922
E-Mail:


Aufgaben:
Beitragsrecht


Allgemeine Informationen

Um eine Fläche als Baugebiet nutzen zu können, muss diese zunächst "erschlossen" werden. Dazu gehört die Anbindung an Wasser- und Energieversorgungsnetze, Kommunikationsleitungen sowie die Herstellung von Straßen und/oder Wegen. Die Kosten hierfür tragen größtenteils die Anlieger.

Wenn Sie selbst bauen wollen, sollten Sie in Ihrer Finanzplanung einen ausreichend hohen Betrag (nicht unter 5% der Baukosten) für diese Leistungen einplanen.

Wenn Sie mit einem Bauträger bauen bzw. ein neu gebautes Haus erwerben, klären Sie, ob und welche Erschließungskosten mit dem Kaufpreis schon abgedeckt sind und welche nicht.


Für die erstmalige Herstellung von Erschließungsanlagen (u.a. Anbaustraßen, Fußwege, Wohnwege) erhebt die Gemeinde Wietze Erschließungsbeiträge von den Eigentümern der durch diese Anlagen erschlossenen Grundstücke.

Die Herstellungskosten (Baukosten einschließlich Planung und Grunderwerb) werden nach Abzug des Gemeindeanteils von 10 % auf die erschlossenen Grundstücke im Verhältnis ihrer Fläche, Größe, baulichen Nutzbarkeit u.s.w. umgelegt. 

An wen muss ich mich wenden?

Nähere Informationen erteilt die für Ihren Bauplatz zuständige Gemeinde.

Rechtsgrundlage
Was sollte ich sonst noch wissen?

Vorausleistungen auf den Erschließungsbeitrag können erhoben werden, wenn die Beitragspflicht noch nicht entstanden aber mit dem Ausbau begonnen worden ist.

Zurück